Zwischenstand der aktuellen Saison

In Europas Ligen ist mittlerweile rund ein Drittel der Fußball-Saison gespielt. Dabei haben sich in den Tabellen erste Konturen gebildet. Enttäuschungen und Überraschungen sind keine Seltenheit. Auch in der Fußball-Bundesliga kann man mittlerweile ein erstes Fazit ziehen. Die Bayern konnten bisher alle Erwartungen erfüllen und eilen zu ihrem nächsten Meistertitel. Dagegen enttäuscht Borussia Dortmund in allen Belangen in der Bundesliga. Aufsteiger SC Paderborn bestraft alle Experten, welche eines schwere Saison prophezeit haben. Die Ostwestfalen sind auf einem guten Weg den Klassenerhalt in der Bundesliga zu schaffen.

Meistertipp

Blickt man auf die Quoten auf den Meistertitel in der Bundesliga, dann kommt derzeit auch nur ein Verein in Frage. Die Bayern stehen an der Tabellenspitze, so sehen es auch die Buchmacher. Derzeit gibt es eine Quote von 1,03 auf die Bayern. Eine Quote, welche sich nur mit enorm hohem Einsatz lohnt. Der aktuelle Zweite der Tabelle aus Wolfsburg wird mit einer Quote von 35 gehandelt. Der Dritte auf Mönchengladbach mit einer Quote von 50. Für den BVB gibt es bereits das hundertfache des Einsatzes. Allerdings sieht es derzeit nicht danach aus, die Borussen ihren großen Rückstand auf die Bayern noch aufholen können. Vielmehr muss man zufrieden sein, wenn man am Ende überhaupt noch die Champions-League erreicht. Das der BVB sich am Ende der Saison unter den ersten vier in der Tabelle platziert, wird mit einer Quote von 1,75 belohnt. Eine Quote, welche sich nach dem aktuellen Stand der Dinge kaum für einen Tipp lohnt. Dagegen könnte der Tipp, dass sich die Wölfe unter den ersten vier platzieren eine Bank sein. Aktuell gibt es eine Quote von 1,5 auf Wolfsburg. Blickt man auf die inkonstanten Leistungen der Konkurrenz, dann sollte dieser Tipp auch eintreffen.

Die Bayern und dann?

Derzeit ist es auch möglich einen Tipp auf den deutschen Meister abzugeben, ohne dass die Bayern dabei aufgelistet sind. Hier stehen die Wolfsburger mit einer Quote von 3,0 ganz vorne. Für Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach gibt es eine Quote von 4,5. Der BVB wird mit 5,0 gehandelt. Sollte sich der FC Schalke noch verbessern, dann könnte sich die Quote von 15 durchaus lohnen. Dennoch scheint es am wahrscheinlichsten, dass sich entweder Wolfsburg oder Mönchengladbach am Ende der Saison auf dem zweiten Platz in der Tabelle platzieren. Beide Mannschaften machen bisher hinter den Bayern den stärken Eindruck. Sollte man auf die Fohlen vertrauen, dann kann man auch einen Spezial-Tipp auf das beste Team aus dem Westen setzen. Hierbei stehen Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund, Schalke 04 und der 1.FC Köln zur Auswahl. Für das Team von Trainer Lucien Favre (siehe Spiegel) gibt es eine Quote von 2,9. Betrachtet man allerdings die Leistungen der Konkurrenz, dann ist die Quote durchaus ein Muss. Das gleiche gilt für den besten aus dem Süd-Westen. 1899 Hoffenheim, FSV Mainz, Eintracht Frankfurt, VFB Stuttgart und der SC Freiburg stehen hier zur Auswahl. Hierbei sollte Hoffenheim das Rennen machen. Die Badener machen bisher einen guten Eindruck und am ehesten könnte Mainz den Hoffenheimern das Wasser reichen. Eine Quote von 1,3 ist durchaus eine gute Investition.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.